Wichtige Lehren aus der Abschiedsrede des Propheten Muhammad

Artikel bewerten
(7 Stimmen)

Der Prophet – Friede und Segen seien auf ihm – sagte in seiner Abschiedsrede:

„Ihr Menschen! Hört meine Worte, denn ich weiß nicht ob ich nach diesem

Jahr noch einmal an diesem Ort mit Euch zusammentreffen werde.

Ihr Menschen! Wahrlich, Euer Blut, Euer Eigentum, Eure Würde sind

unverletzlich.

Meine Freunde! Wem ein Gut anvertraut wurde, der gebe es dem zurück,

der es ihm anvertraut hat. Wisset, dass jeglicher Zins aufgehoben wurde.

Allah hat so entschieden. Weder unterdrückt, noch lasst Euch

unterdrücken.

Gefährten! Alle Bräuche aus den Tagen der Unwissenheit wurden

aufgehoben, sie liegen unter meinen Füßen. Abgeschafft ist auch jegliche

Blutschuld aus der Zeit der Unwissenheit.

Ihr Menschen! Hört auf meinen Rat und beachtet die Rechte der Frauen,

fürchtet Euch vor Allah teala. Allah hat sie Euch ja anvertraut, und mit

ihnen zu verkehren wurde Euch durch die Worte Allahs erlaubt. Ihr habt

gewisse Rechte gegenüber Euren Frauen, und Eure Frauen haben gewisse

Rechte Euch gegenüber.

Ihr Gläubigen! Ich hinterlasse Euch zwei Dinge. Wenn Ihr an diesen

festhaltet, werdet Ihr nicht fehlgehen. Sie sind das Buch Allahs und die

Sunna seines Propheten.

Ihr Gläubigen! Hört meine Worte und prägt sie Euch ein. Der Muslim ist

dem Muslim sein Bruder. Für den Muslim ist das Blut und das Hab und Gut

seines Bruders unantastbar.

Ihr Menschen! Fürwahr, Eurer Herr ist ein Einziger, und Ihr stammt alle

von einem Urvater ab. Ihr alle seit Adams Kinder und Adam wurde

erschaffen aus der Erde. Ein Araber hat keinen Vorzug vor einem

Nichtaraber, und ein Nichtaraber hat keinen Vorzug vor einem Araber,

noch ist ein Weißer besser als ein Schwarzer oder ein Schwarzer besser

als ein Weißer. Größe besteht nur in der Gottesfürchtigkeit. Der Beste bei

Allah ist der mit der größten Ehrfurcht vor ihm.

Ihr Gläubigen! Und hütet Euch davor, in religiösen Dingen die Grenzen zu

überschreiten, denn diejenigen, die vor Euch waren, stürzten durch

Überschreiten der Grenzen der Religion ins Verderben. Haltet Euch

unbedingt von diesen vier Sünden fern: Gesellt Allah keine Götter bei,

nehmt nicht das Leben, dass Allah zu unantastbar erklärt hat, begeht

keinen Ehebruch und stehlt nicht.

Ihr Menschen! Ihr werdet über mich befragt werden, was werdet Ihr also

sagen?“

Daraufhin sagten die Gefährten: „Wir bezeugen, dass Du die Botschaft

verkündet, das Prophetentum erfüllt und uns aufrichtigen Rat gegeben

hast.“ Daraufhin hob Allahs Gesandter (s.) seinen Zeigefinger zum Himmel,

deutete dann auf die Leute und sagte:

„Oh Allah sei mein Zeuge! O Allah, sei mein Zeuge! O Allah, sei mein

Zeuge!“

 

Gelesen 5990 mal Letzte Änderung am Dienstag, 22 Januar 2013 11:42
Aktuelle Seite: Mohammed Wichtige Lehren aus der Abschiedsrede des Propheten Muhammad